Tauchclub Neptun Muttenz

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Berichte Clubtauchgänge Bibbern draussen vorbei, Bibbern drinnen kommt - Letztes Freibad-Training

Bibbern draussen vorbei, Bibbern drinnen kommt - Letztes Freibad-Training

E-Mail Drucken

Ist die Kamera nach dem Wassereinbruch in den Ferien noch dicht? Wie kann man das besser testen, als wenn man sie mitnimmt ins Freibad-Training? Tiefen bis 5m oder 1.5 Bar, Weiten und Kälte. Ideale Bedingungen. Ausserdem jede Menge mobiler, sehr sich bewegende Motive, die ähnlich wie Fische am Riff nicht immer einfach zu erwischen sind.

Wir trafen uns wie immer kurz vor der offiziellen Schliessungszeit vom Freibad Pratteln, wo wir dankenswerterweise den Sommer hindurch Gast sein durften. Das 50m Becken war zwar meist kalt, aber dafür sind wir ja ein Tauchclub und wir haben Neopren-Anzüge in den Schränken. Meist hatten wir die auch an, nicht nur beim Geräte-Training, welches wir jeden 2. Montag durchführten.

Aber das letzte Training war nochmals ohne Geräte, also nur mit Freitauch-Ausrüstung. Aber teilweise mit Neopren Vollanzug, Neopren-Oberteil oder Shorty. Es hatte auch ein paar ganz Harte nur in Badehosen. Brr…..

Dieter führte das Training, zuerst ein paar Längen Einschwimmen mit Flossen, Maske und Schnorchel. Dann ein paar Mal im tiefen Becken abtauchen, mit und ohne Flossen eine Breite tauchen (voll doofes Gefühl nach dem Flossen abziehen eine Breite ohne tauchen zu müssen!) und: Gehen unter Wasser. Zwei schwere Bleigurte machten es möglich. Abtauchen, Gurt angeln, aufstellen, losmarschieren. Das ist in der Halle witzig und draussen in der Tiefe ebenfalls.

Nach der warmen, wohlverdienten Dusche dann noch was trinken gehen und schon war der Montag wieder rum.

NUR: Auch wenn die Aussensaison vorbei ist heisst das nicht, dass wir kein Training mehr haben!!! Wir treffen uns weiterhin Montag Abend, jetzt aber in Frenkendorf im Hallenbad der Schule. Also: Auf geht’s!

Allzeit guet Luft, Ursi

 

Gallerie

Anmeldung